1
Mindset & Motivation

5 Punkte an denen Du merkst, dass Du schön bist

5 Punkte an denen Du merkst, dass Du schön bist 

 

Bin ich schön?

Etwa 90 Prozent aller Frauen stellen sich diese Frage: Bin ich schön? – und das Erschreckende daran: 96% von eben diesen kommen zum Schluss: Nein, das bin ich nicht!

Viele haben sich in ihrem tiefsten Inneren mit dem Gedanken angefreundet, nichts Besonderes oder eine graue Maus zu sein. Diese Feststellung gilt für Frauen aller Altersgruppen. Frauen, die eher durchschnittlich gut aussehen, ebenso wie solche, die eindeutig eine überdurchschnittliche Ausstrahlung haben. Da stellt sich mir die Frage: Wenn sogar attraktive Frauen sich als nicht schön empfinden, obwohl das alle Anderen tun, wer entscheidet ob Du schön bist?

Wie ist, dass bei Dir?

Dieser Moment, wenn Du Morgen aufstehst und den ersten Blick in den Spiegel wirfst. Was denkst Du da über Dich? Wow, ich bin ein Topmodel! Heute sehe ich mal wieder fantastisch aus!

Wahrscheinlich eher nicht. Dir kommen bestimmt Gedanken wie: Meine Haut sieht furchtbar aus! Wie sehe ich denn heute schon wieder aus? Schon wieder eine neue Falte?

Eine Zeit lang in meinem Leben, habe ich so und noch schlimmer über mich gedacht. Ich könnte mich nicht im Spiegel anschauen, bin nur in Schlabberklamotten rumgelaufen und habe mir täglich gewünscht, jemand anders zu sein. Wie es dazu kommen konnte fragst Du Dich jetzt wahrscheinlich, wenn Du weißt, dass ich früher als Model gearbeitet habe.

 

Das Model was sich hässlich findet und kein Selbstbewusstsein hat

Ironisch die Überschrift, aber wahr. Als ich um die 18 Jahre alt war, war mein ganzes Selbstbewusstsein auf meinem Aussehen aufgebaut und den vielen Komplimenten, die ich von anderen Menschen bekam. In diesen Jahren war mir das jedoch überhaupt nicht bewusst. Als ich einige Jahre später mit dem Modeln aufhörte und mit einem Mann eine Beziehung einging, verlor ich mein komplettes Selbstbewusstsein und begann mich selbst zu hassen.

An dieser Stelle möchte ich diesen Teil kurzhalten, denn ich habe über diesen Abschnitt meines Lebens ein Youtube Video veröffentlicht. Wenn Du gerne mehr darüber erfahren willst, schaue es Dir HIER gerne an.

Dieser Mann verbot mir Stück für Stück den Kontakt zu anderen Menschen und sorgte dafür, dass ich mich nicht mehr attraktiv empfand. Er schaffte es auch, dass ich nicht mehr an mich glaubte und vor Allem und jedem Angst hatte. So etwas geht selbstverständlich nicht über Nacht sondern ist ein schleichender Prozess gewesen.

 

Du bist schön, auch wenn Du es selbst gerade nicht glaubst

Als ich ganz am Boden war, lernte ich einen heute guten Freund von mir über ein Online Spiel kennen. Ihm vertraute ich mich nach einiger Zeit an und er veränderte meine komplette Sicht auf mich, mein Leben und die Beziehung zu diesem Mann.

Also machte ich mir einen Plan. Einen Plan, wie ich mich von diesem Mann endgültig trenne, wie ich wieder glücklich sein kann und mich genau so selbstbewusst fühlen kann wie früher. Nachdem ich alle Schritte umgesetzt hatte und ca. 3 Wochen jeden Tag meine Übungen machte, hatte ich ein extremes Erlebnis: Ich stand in Unterwäsche vor dem Spiegel, schaute mich an und musste weinen. Ich sah mich plötzlich wieder als attraktive und begehrenswerte Frau.

 

Das Learning aus dieser Geschichte

Wir entscheiden ob wir schön sind oder nicht. Ja es kann eine andere Meinung von anderen Menschen über unser Aussehen geben. Aber wir entscheiden ob wir diese annehmen und über uns glauben. In der obigen Geschichte habe ich mich damals entschieden diese Meinung anzunehmen und habe diese dann nach einiger Zeit über mich geglaubt. Du kannst diese jedoch jederzeit wieder verändern und Dich schön fühlen – wenn Du es willst.

 

5 Punkte durch die Du schön wirst

 

  1. Du schaust, Dich gerne im Spiegel an und Du suchst nach den Schönheiten an Dir.
  2. Du denkst über Dich, dass Du eine wundervolle, besondere und einzigartige Frau bist.
  3. Du bist überzeugt, dass Du alles Glück und Erfolg der Welt verdienst.
  4. Du bist Du in jeder Situation und verstellst Dich nicht, nur um Anderen zu gefallen.
  5. Du bist ehrlich zu Dir. Du erzählst Dir keine Lügen und versuchst damit Deinen aktuellen Zustand zu rechtfertigen, sondern Du änderst, dass was Dich stört sofort.

Was ist eigentlich Selbstliebe und was hat diese mit Deiner Schönheit zu tun?

Diese Rede von Charlie Chaplin trifft es auf den Punkt und berührt mich bis heut noch tief:

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit,
zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin 
und dass alles, was geschieht, richtig ist –
von da an konnte ich ruhig sein.
Heute weiß ich: Das nennt man VERTRAUEN.

Als ich mich selbst zu lieben begann, 
konnte ich erkennen, dass emotionaler Schmerz und Leid
nur Warnungen für mich sind, gegen meine eigene Wahrheit zu leben.
Heute weiß ich: Das nennt man AUTHENTISCH SEIN.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört, mich nach einem anderen Leben zu sehnen
und konnte sehen, dass alles um mich herum eine Aufforderung zum Wachsen war.
Heute weiß ich, das nennt man „REIFE“.

Als ich mich selbst zu lieben begann, 
habe ich aufgehört, mich meiner freien Zeit zu berauben,
und ich habe aufgehört, weiter grandiose Projekte für die Zukunft zu entwerfen.
Heute mache ich nur das, was mir Spaß und Freude macht,
was ich liebe und was mein Herz zum Lachen bringt,
auf meine eigene Art und Weise und in meinem Tempo.
Heute weiß ich, das nennt man EHRLICHKEIT.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich mich von allem befreit, was nicht gesund für mich war,
von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen
und von Allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst.
Anfangs nannte ich das „Gesunden Egoismus“,
aber heute weiß ich, das ist „SELBSTLIEBE“.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört, immer recht haben zu wollen,
so habe ich mich weniger geirrt.
Heute habe ich erkannt: das nennt man DEMUT.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich mich geweigert, weiter in der Vergangenheit zu leben
und mich um meine Zukunft zu sorgen.
Jetzt lebe ich nur noch in diesem Augenblick, wo ALLES stattfindet,
so lebe ich heute jeden Tag und nenne es „BEWUSSTHEIT“.

Als ich mich zu lieben begann,
da erkannte ich, dass mich mein Denken
armselig und krank machen kann.
Als ich jedoch meine Herzenskräfte anforderte,
bekam der Verstand einen wichtigen Partner.
Diese Verbindung nenne ich heute „HERZENSWEISHEIT“.

Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen, 
Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen fürchten,
denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander
und es entstehen neue Welten. 
Heute weiß ich: DAS IST DAS LEBEN !

Charlie Chaplin an seinem 70. Geburtstag am 16. April 1959

 

Made with ❤️

Deine Sabrina

 

P.S.: Liebst Du Dich von innen und außen? Nein? Willst Du eine Ausstrahlung, die alle in Deinem Umfeld wie magisch in Deinen Bann zieht? Yes? Willst Du mehr Glück und lernen wie Du Deine Probleme in Erfolg verwandeln kannst? Yes? Perfekt! Hier ist die Step-für-Step Lösung für Dich: DAS GLÜCKSTRAINING

Sabrina Nennemann

Als Expertin für Selbstbewusstsein, Attraktivität und Lebensfreude ist es meine Herzens-Mission, Frauen professionell darin zu unterstützen, Ihre eigene Power und Selbstliebe zu entdecken und freizusetzen.

Es erfüllt mich, wenn meine Klientinnen eine gesunde und wertschätzende Beziehung zu sich selbst entwickeln und damit starten, ihr volles Potential an innerer und äußerer Schönheit zu entfalten. Sobald sie beginnen, sich selbst voll zum Ausdruck zu bringen, ist alles möglich und es ehrt mich jedes Mal, diese Transformation begleiten zu dürfen.

Doch wer von meiner Geschichte erfährt, kann oft nicht glauben, wo ich heute stehe. Seit meinem 18. Lebensjahr bin ich selbstständig. Davor habe ich über 200 Bewerbungen geschrieben, aber keinen einzigen Ausbildungsplatz bekommen. Zur großen Enttäuschung meiner Familie, konnte ich nie etwas „festes und sicheres“ vorweisen.

Ohne zu wissen wie, hat mich einzig mein Wunsch nach Erfolg vorangetrieben. Ich wollte etwas Großes schaffen und etwas Besonderes sein, aber ich wusste nicht, wie ich das anstellen sollte. Zwischen meinen Träumen und dem harten Urteil der Gesellschaft, kämpfte ich mich allein durch -mit Erfolg.

Dich könnte auch interessieren

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Sabrina Nennemann

    Als ich grade diesen Block von dir gelesen hab dachte ich, hey mit einzigen Dingen redet sie grade von mir, der wahnsinn wirklich Wahnsinn, ich denke,nein ich weis jetzt das man an sich jeden Tag hart arbeiten muss um Erfolg zu sehen sieht man es, wird es zur Routine:) ich liebe es mich anzuziehen und mich zu schminken meine Haare zu machen und es draußen allen zu zeigen wie schön ich bin:) durch dich hab ich wieder zu mir gefunden Danke und ja man lernt nie aus und jeden Tag an sich zu arbeiten 🙏

    Danke 🙏❤️

    1. Sabrina Nennemann

      Meine Liebe, tief heruntergezogen, bis zur totalen Selbstverleugnung, dieser schleichende Ratentod deiner selbst ist auch mir durchaus bekannt und ja, es ist schwierig über Wasser zu bleiben, doch die Mühe wird mit einem Lächeln des Kindes in dir belohnt.
      Am meisten ärgert es mich, wenn das Leben versucht mich in die Knie zu zwingen und sogar temporär schafft. Mein kleines Leben hat mir viele zweifelhafte, unschöne Geschenke gemacht, doch dadurch weiß ich die schönen Dinge umsomehr zu schätzen.

      1. Sabrina Nennemann

        Lass Dich nicht ärgern vom Leben liebe Frauke. Versuch es doch gerne mal eher als Spiel zu sehen bei dem Du gewinnen und lernen darfst. Ich kann Deine Gedanken sehr gut nachvollziehen. Meine Mama sagte immer zu mir wenn ich ganz unten war: Für was kann es denn Gut gewesen sein? Das ist natürlich in dem Moment wo einem etwas passiert schwierige zu beantworten. Mit etwas Abstand gelingt es mir, dann jedoch immer das Positive an der Situation zu sehen. Ich wünsche Dir viel Kraft 💕

Schreibe einen Kommentar