Like
Mindset & Motivation

Was passiert, wenn man Frauen bittet sich selbst ein Kompliment zu machen?

Ein Kompliment – wann hast Du das letzte Mal eins bekommen?

Vor einem Jahr, einem Monat, letzte Woche oder doch mehrmals am Tag? Kommt ganz darauf an: Wie wir auf andere wirken – und was wir ausstrahlen. In diesem Experiment hab ich ganz klar gemerkt:

 

  1. Wer ein Kompliment bekommt und es annehmen kann, fühlt sich danach anders – schöner und hat auch eine andere Ausstrahlung. Das zeigen die Gesichter der Frauen im Video.
  2. Wer ein Kompliment bekommt und es nicht annehmen kann, fühlt sich danach anders – nämlich schlecht. Weil diese Frauen sich nicht selbst lieben, sie glauben dem Komplimente Geber nicht.
  3. Sich selbst Komplimente zu geben war die größte Herausforderung und für einige der Frauen nicht machbar.

 

Wie geht es Dir, wenn Du Komplimente erhältst? Glaubst Du es?

Wie oft gibst Du Dir selbst Komplimente? Kannst Du Dich im Spiegel anschauen und sagen: Ich bin die schönste Frau der Welt!

 

 

 

Mein Fazit nach diesem Experiment

Verschenkt mehr Komplimente, sie kosten nichts und bewirken sooo viel!

Selbstliebe und Selbstzweifel haben nichts damit zu tun, wie man aussieht – selbst wunderschöne Frauen lieben sich nicht selbst.

 

Bist Du bereit das jetzt zu ändern?

Heute zu starten Dich selbst zu lieben und Dich rund um wohl in Deiner Haut zu fĂĽhlen?

 

►►Direkter Weg durch das kostenlose Erstgespräch:

www.SabrinaNennemann.de/free-call/

 

â–şâ–şMit einem kleinen Umweg durch das kostenlose Webinar:

www.SabrinaNennemann.de/webinar/

 

Bis gleich!

Sei DIE EINE. Sei DU!đź’•

Mader with ❤️

Sabrina Nennemann

Als Expertin für Selbstbewusstsein, Attraktivität und Lebensfreude ist es meine Herzens-Mission, Frauen professionell darin zu unterstützen, Ihre eigene Power und Selbstliebe zu entdecken und freizusetzen. Es erfüllt mich, wenn meine Klientinnen eine gesunde und wertschätzende Beziehung zu sich selbst entwickeln und damit starten, ihr volles Potential an innerer und äußerer Schönheit zu entfalten. Sobald sie beginnen, sich selbst voll zum Ausdruck zu bringen, ist alles möglich und es ehrt mich jedes Mal, diese Transformation begleiten zu dürfen. Doch wer von meiner Geschichte erfährt, kann oft nicht glauben, wo ich heute stehe. Seit meinem 18. Lebensjahr bin ich selbstständig. Davor habe ich über 200 Bewerbungen geschrieben, aber keinen einzigen Ausbildungsplatz bekommen. Zur großen Enttäuschung meiner Familie, konnte ich nie etwas „festes und sicheres“ vorweisen. Ohne zu wissen wie, hat mich einzig mein Wunsch nach Erfolg vorangetrieben. Ich wollte etwas Großes schaffen und etwas Besonderes sein, aber ich wusste nicht, wie ich das anstellen sollte. Zwischen meinen Träumen und dem harten Urteil der Gesellschaft, kämpfte ich mich allein durch -mit Erfolg.

Dich könnte auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.